Xinhuanet Deutsch

Interview: China ist ein schlafender Riese, sagen deutsche Jugendfu?balltrainer

von Oliver Trust

BERLIN, 29. November (Xinhuanet) -- Deutschlands führende Jugendnationaltrainer erwarten, dass die chinesische Fu?ballentwicklung in den kommenden Jahren Früchte tragen würde.

Joti Chatzialexiou und Meikel Schoenweitz nannten China in einem aktuellen Xinhua-Interview einen schlafenden Riesen, wenn es um junge Talente und Jugendfu?ball gehen würde.

Der 43-j?hrige Sportdirektor des deutschen Verbandes und der Cheftrainer der Jugendnationalmannschaften sind überzeugt, China werde in Zukunft eine bedeutende Rolle spielen, müsse aber auf Geduld und einen überzeugenden Plan mit personeller Konstanz angewiesen sein.

Die deutschen Trainer sagten, es sei eine gemeinsame Grundlage erforderlich, der jeder folgen k?nne, um bundesweite Standards auf gleicher Ebene zu schaffen. Dazu geh?re auch, regionale Unterschiede zu berücksichtigen, die den unterschiedlichen Infrastrukturen Rechnung trügen. Es bleibe ein Ziel für den Verband, Grundmuster zu liefern.

Sie betonten, eine Richtungs?nderung verlangsame allzu oft die Entwicklungsprozesse, weil sich verschiedene Muster irgendwie gegenseitig blockieren.

Chatzialexiou nannte China einen schlafenden Riesen. "Meiner Meinung nach hat China gute Chancen, eine der Top-Nationen der Welt zu werden, wenn sie ihre Coaching-Methoden anwenden würden, um Kinder von klein auf zu f?rdern und ihre landesweite Vernetzung zu verbessern", sagte er.

"Angesichts der gro?en Anzahl fu?ballbegeisterter Kinder, und ich wei?, dass es so viele gibt, hat China ein enormes Potenzial.

"Wir sehen eine gro?e Anzahl von Investoren, die in den chinesischen Fu?ballmarkt einsteigen und die Bemühungen des Verbandes zur Entwicklung des Fu?balls. Aus meiner Sicht ist es wichtig, ein System einzurichten, das sich an das des Landes richtet", betonte er.

Betrachtet man Nationen wie Belgien oder die Schweiz, k?nnte es etwas einfacher sein, weil die L?nder nicht so gro? sind wie China. "In Deutschland haben wir, sagen wir, ?hnliche Bedingungen wie in China, was die Gr??e betrifft."

Deutschland setzt zudem auf eine f?derale Struktur, "was für uns bedeutet, dass wir für alle L?nder von Mecklenburg-Vorpommern im Norden bis Bayern im Süden geeignete L?sungen finden müssen".

(gem?? der Nachrichtenagentur Xinhua)

Weitere Artikel
010020071360000000000000011100001386027381
注册送彩金的平台-注册送彩金棋牌游戏下载-注册送彩金的棋牌娱乐平台推荐_三国游戏网